Google+ Dreamlightpictures

30. Juli 2015

Ganz ohne geht es doch nicht ...




Ganz ohne Bloggen geht es irgendwie auch nicht...
Das habe ich sehr schnell festgestellt. 
Nachdem der Ärger verraucht, auf der Klonseite sehe ich meine Inhalte nicht mehr
und die Änderungen in meinem Blog sich aufgeklärt haben, 
fehlte mir das Bloggen immer mehr!

Darum rudere ich zurück und werde doch weiter machen! 

Der Abstand tut mir aber sehr gut und so bleibt alles bei meinem ursprünglichen Plan, 
den ich hier beschrieben habe: Blogpause

Ab dem 14. September geht es hier weiter. 
Wie gesagt zwar nicht mehr so häufig wie bislang und ich werde mir auch 
hin und wieder kleinere Auszeiten gönnen, aber der Blog bleibt bestehen. 

Ich wünsche Euch noch weiterhin einen schönen Sommer. 
Bis im September. 

Eure Sonja





14. Juli 2015

Blogpause




Als erstes möchte ich mich ganz, ganz herzlich für die vielen lieben 
und aufmunternden Kommentare von gestern zu meinem Beitrag 
Blog-Klon / Datenklau bedanken! 
Dieser Zuspruch hat mir sehr sehr gut getan und mich auch in der 
Entscheidung bestärkt, nicht ganz mit meinem Blog aufzuhören.
Dieser Gedanke ist aus der ersten Wut entstanden, aber mein Blog und 
vor allen Dingen Ihr alle würdet mir zu sehr fehlen. 
Es macht mir ja nach wie vor sehr viel Spaß. 

Nachdem ich gestern dachte, die Klonseite wäre weg, musste ich heute feststellen, 
dass das doch noch nicht der Fall ist. Wir arbeiten also weiter daran. 


Da dieses Thema uns alle angeht, hier ein paar Seiten, 
nach denen wir vorgehen: 

Eine Meldung bei Google: support.google.com/legal/troubleshooter

Eine sehr gute Informations- und Anleitungsseite:


Testen ob Eurer Blog betroffen ist oder um den Besitzer 
der Klon-Seite herauszufinden: 
united-domains.de/domain-registrieren/

Gebt dazu entweder Eure Blogadresse oder die von dem Klon-Blog ein. 




Und wie geht es nun mit meinem 
Blog weiter?

Zu allererst habe ich mich für eine umfangreiche Blogpause entschieden, 
wie Ihr oben schon im Bild seht. 

Seit März 2013 blogge ich eigentlich ohne Unterbrechung und ich habe heute morgen, einen Tag danach gemerkt, dass nach dieser ganzen Sache die Luft raus ist. 
Ein Gefühl, als hätte jemand die Luft aus einer Luftmatratze gelassen...
Ich denke mir, die Zeit wird mir guttun, um anschließend wieder mit neuem Elan 
und Spaß weiterzumachen.

Jedoch nicht mehr in dem Maße wie zuvor. 
Das habe ich ja bereits gestern angekündigt, 
dass das bei mir zeitlich nicht mehr machbar ist. 
Aber ich bleibe Euch auf jeden Fall erhalten und ich hoffe, Ihr mir auch! 


Noch ein Hinweis zu meinen Projekten:

Mein Projekt "Sonja´s Alphabet" pausiert ebenfalls!
Nächster Beitrag für den Buchstaben K ist der 04.10. 

Einsteigen werde ich im September 
dann mit dem 12tel Blick
Ich werde dann den Juli und August noch einzeln nachreichen. 


Dann bleibt mir jetzt nur noch Euch eine gute Zeit zu wünschen. 
Ich werde Eure Blogs immer mal wieder besuchen, 
aber mich für die Zeit der Blogpause auch mehr zurückhalten. 
Genießt den Sommer! Und vergesst mich nicht ganz.^^ 


Bis Bald!
Eure Sonja



Update: In diesem Beitrag werde ich immer wieder einige Links einfügen, 
die uns bei der Lösung des Problems geholfen haben. 
So hat das Ganze wenigstens einen Nutzen für den ein oder anderen.





13. Juli 2015

Blog-Klon / Datenklau




Und zwar im ganz großen Stil!
Das hat nun auch mich erwischt. 
Da habe ich mich gerade mit Euch über meine vielen, 
treuen Leser gefreut und nun das...

Jemand hat meinen Blog geklont und unter anderem Namen veröffentlicht. 

So was macht mich unsagbar wütend und nimmt mir ganz ehrlich die Lust am Bloggen. 
Besonders nachdem ich mich gestern etliche Stunden damit beschäftigt habe, 
was ich dagegen machen kann, denn der Klon kann nicht bestehen bleiben, 
wer weiß, was der in alles veröffentlicht, was dann eventuell auf mich zurückfällt 
und ich nette Abmahnungen erhalte. 

Doch ich habe in den Stunden dann schnell gemerkt, dass ich hoffnungslos 
mit dem Thema überfordert bin. Ich hatte das Gefühl, erst diesen 
ganzen Kram studieren zu müssen, um überhaupt nur ein Wort von 
den Tipps zu verstehen. Ich habe mich nie groß mit Computersachen 
auseinander gesetzt. Dieser ganze Aufwand ist mir absolut zu viel 
und verschwendet meine kostbare Zeit.

Mein Mann wird mich nun bei der Beseitigung des Problems unterstützen 
und solange bleibt mein Blog inaktiv und ich werde ihn wahrscheinlich auch 
für einige Zeit abschalten.Vor allen Dingen, um mir selber klar zu werden, 
wie es danach weiter gehen soll. 

Ich habe eine schlaflose Nacht hinter mir deswegen, 
denn dieser Blog-Klau hat mir auch noch eine andere Sache klar gemacht. 
Ihr wisst, wieviel Spaß mir der Austausch mit Euch macht und ich stecke 
sehr sehr viel Liebe und Zeit in diesen Blog. 
Und genau da steckt auch das Problem.
Die Zeit. 

Für den Blog und meinen Sohn habe ich sie mir immer genommen, 
aber dafür bleiben sehr viele andere Dinge auf der Strecke. 
Ich habe es bislang etwas ignoriert, aber das kann ich jetzt nicht mehr. 

Es ist so wie ein Wachrüttler. 
Und darum habe ich hin und her überlegt, was ich machen soll. 
Nachdem ich gestern so gefrustet war, war mein erster Gedanke, 
ich hör ganz auf. Doch das tat mir wirklich weh und konnte die 
Nacht nicht schlafen. Denn was ich zum 200. Leser Post geschrieben habe, 
stimmt ja alles. Es würde mir einfach zu sehr fehlen. 
Nur so wie bislang kann ich das Bloggen auf keinen Fall weiter betreiben. 

Nun stehen bei mir die Überlegungen im Raum den Blog entweder privat zu schalten 
und nur noch auf Wunsch ausgewählten Lesern den Zutritt zu ermöglichen, 
oder aber einfach mehrere Gänge zurückzuschalten und es nur noch 2 - 4 Beiträge 
im Monat zu beschränken. 

Meine Besuche bei Euch werde ich zwar beibehalten, weil mir auch da 
auf jeden Fall was fehlen würde, aber nicht so häufig 
einen Kommentar dalassen können. 

Ich weiß, das kommt sehr plötzlich. Ganz ehrlich, für mich auch. 
Aber dieser Vorfall hat mir wirklich vor Augen geführt, dass ich doch zu viel Zeit aufwende, 
die an anderer Stelle fehlt. Und wie es so ist, 
wenn einem etwas Spaß macht, man will es nicht sehen und 
eine latente Unzufriedenheit, weil man nirgends richtig weiter kommt, 
schiebt man zur Seite. 

Wie ich mich entschieden habe, teile ich Euch selbstverständlich noch mit.
Ich hoffe sehr auf Eurer Verständnis und Ihr seit nicht allzu enttäuscht. 







12. Juli 2015

Kornfelder





Für mich Sommerstimmung pur. Die Kornfelder. 
Diese Bilder konnte ich einfangen, kurz bevor ein Gewitter losging 
und alles in ein besonders intensives Licht tauchte. 




























10. Juli 2015

200 Leser für Dreamlightpictures




Wahnsinn!

Jetzt hat mein kleiner Blog tatsächlich diese Grenze von 200 Lesern überschritten. 
Ich freue mich unglaublich darüber! Nie hätte ich damit gerechnet, als ich damals angefangen habe. 

Ich bin glücklich über jeden einzelnen von Euch.
Über Eure lieben Kommentare, über den tollen Austausch und auch darüber, 
wenn Ihr nur einfach kurz vorbei schaut.  Nicht immer hat man genügend Zeit 
oder auch Muse, nicht immer trifft man den Geschmack. 
Mir ist es auch wichtiger, wenn man gerne zu Besuch kommt und 
ein paar Worte da lässt, wenn er Lust dazu hat, und es nicht als Pflicht ansieht, 
um vielleicht einen Gegenkommentar zu generieren. Ich freue mich über ehrliche Worte mehr, 
auch wenn sie dann vielleicht eher selten kommen sollten. Genauso halte ich es auch. 
Meine Worte sind ehrlich gemeint. Und trifft etwas nicht meinen Geschmack oder 
habe ich nicht genügend Zeit, dann eben wieder beim nächsten Besuch.

Umso mehr freue ich mich, dass ich unglaublich viele treue und auch fleißige Leser habe! 

Es hat sich eine richtig kleine Gemeinschaft gebildet, wo man sich gegenseitig austauscht und sich motiviert.
Sei es über Fotografie oder auch andere Dinge, oft auch persönlicher Art. 
Es ist eine sehr freundschaftliche Atmosphäre entstanden und ich bin sehr glücklich 
über diese Entwicklung und viele von Euch kann ich als meine "Blogger-Freunde" bezeichnen. 

Das Bloggen gibt mir zum einen nach wie vor immer wieder Ansporn, neue Motive zu suchen, 
neue Perspektiven zu versuchen und andere Dinge auszuprobieren. Mit Hilfe der ein oder anderen Kritik konnten einige Bilder weiter verbessert und mein Blick wieder etwas mehr geschult werden. 
Auch die unterschiedlichen Blogger-Projekte machen mir sehr viel Freude. 
Man lernt immer etwas mehr über den Menschen hinter dem Blog und es bringt 
immer wieder neue Anregungen bei der Motivsuche. 

Auch habe ich mehr und mehr damit begonnen, über den Tellerrand der Fotografie zu blicken. 
Und so bin ich auf noch mehr interessante Blogs und liebe Menschen dahinter gestoßen.
Habe viele Gartentipps erhalten, neue Rezepte und vor allen Dingen mein Lieblings Müsli gefunden, 
mich über Kinder und Diäten ausgetauscht, Dekoideen erhalten, viele neue tolle Bücher gefunden, ich darf am Hundealltag teilhaben, sehe viel von anderen Orten unser schönen Welt, erhalte Ausflugstipps, darf Euch auf Euren Reisen begleiten, bekomme kostenlos Stadtführungen und sogar Reisen in die Vergangenheit werden geboten 
und noch so vieles mehr... 

Für all das möchte ich Euch Danke sagen.
Danke für Eure Besuche, Eure Kommentare, Eure Anregungen, Eure eigenen tollen Blogs 
und nicht zuletzt: Danke für Eure Treue. 







9. Juli 2015

Auf den zweiten Blick #5 - Kölner Zoo




Diese Bilder haben es damals nicht in die Beiträge über den Kölner Zoo geschafft. 
Warum? Beim ersten kann ich es noch nicht mal genau sagen, 
es gefällt mir eigentlich ganz gut. 
Beim zweiten ist mir selber zuviel Unruhe. Aber auf der anderen Seite 
machen die Flamingos mal was anderes außer auf einem Bein stehen oder so was.^^
Das letzte ist vielleicht ein wenig langweilig, aber hübsch finde ich dennoch, 
wie der Turm so vom Grün versteckt wird.

Also einfach ab mit den übrig gebliebenen Bilder zu Jules Projekt. 
Bei dem Projekt Auf den zweiten Blick auf Jules Blog Düsterland-Fotografie 
geht es um Bilder, die wir für nicht so gelungen halten und 
die es deshalb nicht in den Blog geschafft haben. 
Aber auf den zweiten Blick, haben gerade diese Bilder dennoch etwas, 
was wir an ihnen mögen und sie es deswegen wert sind, doch gezeigt zu werden.

Schaut mal rein und vielleicht bekommt Ihr ja Lust dort auch mal mitzumachen. ☻















5. Juli 2015

Sonjas Alphabet - J






J = Jahreszeiten

Ich bin ein Kind des Sommers. 
Ich liebe die Wärme, ja auch die Hitze. Ich liebe es, die Sonne auf der Haut zu spüren, 
den warmen Sommerwind in den Haaren. Ich liebe, die versprochene Wärme, 
die im noch frischen Morgen liegt und die lauen Sommernächte. 
Der Geruch nach Sommer am Abend, den der Wind mitbringt. 
Ich liebe es, braun zu werden und wie die Sonne meine Haare auf natürliche Weise ausbleicht... 
All die Aktivitäten draußen, die Abenden mit Freunden, 
die Schwimmfreuden in unserem Mega-Planschbecken... 
den Sommer-Urlaub am Meer... 

Kälte vertrage ich überhaupt nicht. Ich friere unglaublich schnell und 
hab auch im Hochsommer meist noch kühle Füße. Darum kann ich mit dem Winter 
auch nicht so viel anfangen. Zumal er hier meist auch nur grau und nass ist. 
Mit etwas Schnee sieht ja alles schon viel freundlicher aus, 
aber er ist ja nicht so häufig gesehen bei uns.

Den Frühling mag ich vor allen Dingen deshalb, weil er das Ende 
meiner ungeliebten Jahreszeit bringt. Alles wird wieder bunt und freundlich 
und die Wärme kehrt zurück. Das Versprechen des Sommers, 
das in jedem Frühling liegt, das liebe ich so sehr an ihm. 

Die Jahreszeiten bringen Abwechslung in die Natur. 
Ich mag den Wechsel der Jahreszeiten. Es wäre so langweilig und eintönig, 
wenn wir das hier bei uns nicht hätten. Allem, was man zuviel hat, 
ist man irgendwann überdrüssig und kann sich nicht mehr daran erfreuen. 
So geht mir das jedenfalls. So sehr ich den Sommer liebe, 
irgendwann kommt ein Punkt, wo auch ich genug von der Hitze habe und 
sie mich regelrecht nervt, vor allen Dingen, wenn es nur noch schwül ist. 
Das vertrage ich auch nicht so gut. Ich liebe die trockene Hitze. 
Das ist dann der Punkt, wo ich genug vom Sommer habe, 
den ich dann auch meist in vollen Zügen ausgekostet habe. 

So gibt es beim Abschied vom Sommer kein Gefühl der Wehmut, 
sondern ich freue mich auf den Herbst. Mit seinen mild warmen Tagen. 
Seinen herrlich goldenem Licht und seinen wunderschönen warmen Farben. 
Nur, dass hinter ihm der Winter lauert, das nehme ich ihm manchmal übel.^^ 







J = Jung

Ja, ich gebe es zu, ich habe Probleme mit dem älter werden.
Am liebsten hätte ich so mit 25 den Stop Knopf gedrückt.
Ich fühle mich auch noch gar nicht wie derzeit 39.2
Ich habe noch die gleichen verrückten Anwandlungen wie mit Mitte zwanzig.
Lediglich etwas ruhiger bin ich geworden, was ich aber durchaus als angenehm empfinde.
Aber wenn man dem Spruch glauben soll, "Man ist so jung wie man sich fühlt."
Na, dann bin ich mal 16, mal 25. Ist doch nicht schlecht oder.^^



J = Januar

Und dieser Monat ist schuld, dass ich von Jahr zu Jahr älter werde.^^
Als Kind habe ich meinen Geburtstag total gerne gehabt. Klar, welches Kind nicht.
Als es dann immer mehr auf die 30 zuging, weniger...

Aber das war auch irgendwie albern, fand ich. 
Und so mache ich mir an diesem Tag schöne Stunden, 
mit Menschen die ich gerne habe und abends gehen wir schön 
Sushi Essen bei meinem Lieblingsjapaner. ☻





J = Jahrmarkt

Jahrmärkte, aber es müssen historische sein, finde ich klasse.
Ich mag das bunte Treiben, die verschiedenen Dinge, die angeboten werden.
Durch die Auslagen stöbern und den Düften nachgeben und etwas Leckeres essen, 
macht mir sehr viel Freude. Man taucht ein in eine andere Welt, in eine andere Zeit. 
Ich mag dieses Ambiente total.

Die angebotenen Waren entsprechen auch am ehesten meinem Geschmack. 
Armbänder, Amulette, Tonwaren, handgemachte Seifen, Kerzen und 
noch vieles sind genau die Dinge, bei denen ich auf solchen 
Mittelaltermärkten schwach werde.







Und jetzt seit Ihr wieder an der Reihe:

Was sind Eure ganz persönlichen "J´s"?
Wer mag, schreibt einen Post auf seinem Blog, verweist auf meinen Beitrag
 und verlinkt ihn hier bei mir. 

Klickt dazu auf den blauen Button. 

Bis zum 03.08. ist das Link-Portal geöffnet. 
Ich bin schon sehr gespannt auf Eure Beiträge. ☻








30. Juni 2015

12tel Blick - Juni 2015




Am 30. jeden Monats sammelt Tabea den 12tel Blick

Bei dieser Aktion wählt man einen bestimmten Blickpunkt aus und macht jeden Monat 
zur selben Zeit ein Foto davon, um zu sehen, wie dieser sich im Laufe des Jahres verändert. 

Wieder hat sich viel getan bei meinem Blick.
Das saftige, frische Grün ist einem dumpferen Grünton gewichen. 
Der Weg wurde ein wenig vom Gras befreit und auf dem Feld wächst und gedeiht es. 
Was es wird, kann ich immer noch nicht erkennen, 
aber ich bin auch nicht unbedingt besonders firm in solchen Dingen.^^
Von den Stürmen hat sich ein Ast gelöst und hängt da jetzt so am Baum rum und 
im Hintergrund seht Ihr, wie das Getreide schon langsam goldgelb wird. 








Meine bisherigen Blicke:








--> Hier - auf Tabeas Blog könnt Ihr die 12tel Blicke der anderen Teilnehmer anschauen und die Rahmenbedingungen der Aktion findet ihr auf dieser Seite: 








23. Juni 2015

Gänsefamilie im Tierpark Alsdorf




Sind sie nicht puschig?
Diese niedliche Gänsefamilie traf ich im Tierpark Alsdorf. 
Die Küken saßen dabei auch noch so schön Model in der tollen 
Gänseblümchen-Wiese für mich.^^
Ich war ganz hin und weg von ihnen. 






























20. Juni 2015

Gräser




Auch wenn ich derzeit wieder unter ihnen zu leiden habe... 
schön sind sie dennoch. 
Besonders wenn die Sonne durch sie hindurch scheint, 
wenn Tautropfen wie Perlen auf ihnen liegen, 
wenn der Sommerwind ihren wunderbaren Duft zu mir rüber weht. 
Ja, ich mag sie dennoch: die Gräser.