Google+ Dreamlightpictures

28. Juli 2014

Mein zweiter Regenbogen






Bei den vielen Gewittern, die uns in den letzten Wochen heimgesucht haben, 
war es mir wieder einmal vergönnt, einen Regenbogen zu erwischen.
Meinen zweiten. Den ersten, den ich ablichten konnte habe ich Euch bereits hier gezeigt: 


Es war zwar immer noch nicht meine "Traumkulisse" aber dafür war er dieses Mal deutlicher und fast vollständig. Die Häuser waren nur unwesentlich im Weg...^^  
Ich würde mal sagen: Ich nähere mich an. ☻












26. Juli 2014

Heute geht es wieder los - Annakirmes in Düren





Heute ist es wieder soweit!
Die Annakirmes in Düren öffnet pünktlich um 11:00 h mit den 
obligatorischen drei Böllerschüssen. 
Ich habe Euch heute ein paar Eindrücke aus dem letzten Jahr mitgebracht 
und möchte Euch auch etwas über den Hintergrund dieser Kirmes erzählen. 
Denn sie ist in meiner Heimatstadt jedes Jahr das Großereignis. 





Die Geschichte der Dürener Annakirmes ist eng an die Verehrung der heiligen Anna in
 Düren geknüpft und lässt sich bis ins Jahr 1501 zurückverfolgen, 
in dem das Annahaupt über Umwege von Mainz nach Düren gebracht wurde
 und dort zum ersten Mal verehrt wurde. Das immer größer werdende Pilgerfest
 zog auch die ersten reisenden Händler an, so dass sich ein eintägiger Markt entwickelte. 





1729 wurde der Anna-Markt auf drei Tage und 1817 auf zunächst acht Tage verlängert. 
Im Laufe der Zeit gesellten sich zum Markt auch Schausteller mit ihren Attraktionen hinzu, 
und das Fest bekam mehr und mehr den Charakter eines Volksfestes. 
Bis 1891 fand die Annakirmes auf dem Eisenbahnplatz, dem heutigen Langemarckpark zwischen Gutenbergstraße und Josef-Schregel-Straße statt. 
Der Jahrmarkt zog sich durch die Straßen der Innenstadt. 
Es sollen bis zu 200 Händler gewesen sein. 
Von 1890 bis 1894 stand auf dem Viehmarkt, dem heutigen Kaiserplatz ein Pferdekarussell, 
auf dem man für zwei Pfennige fahren konnte. 
Am Altenteich stand an der Annasäule das Kölner Original Hänneschen-Theater. 





Mit Schreiben vom 22. Februar 1892 wandten sich die Einwohner der 
Eisenbahnstraße, heute Josef-Schregel-Straße, an Bürgermeister 
Hubert Werners gegen den Lärm der Kirmes. 
Früher wurden viele Attraktionen durch Muskelkraft oder Pferde bewegt, 
danach wurden Dampfmaschinen eingesetzt, die sehr viel mehr Lärm verursachten, insbesondere die schrillen Dampfpfeifen und die dampfbetriebenen Orgeln. 
Von den Anwohnern der anderen Straßen gab es auch immer wieder Beschwerden.
 Durch Beschluss des Stadtrates vom 28. April 1892 wurde die Annakirmes zum Platz 
Am alten Wasserturm (dem heutigen Annakirmes-Platz
in die Aachener Straße verlegt, wo sie heute noch stattfindet. 
Der Jahrmarkt blieb aber in den Innenstadtstraßen. 
Es wurden jedoch starke räumliche Einschränkungen vorgenommen. 




Heute sorgen auf dem rund 50.000 Quadratmeter großen Annakirmesplatz 
die neusten Fahrgeschäfte und Kirmesattraktionen für Nervenkitzel. 
Die Dürener Annakirmes ist eines der größten Volksfeste in Deutschland und 
zieht jährlich rund eine Million Menschen an. 
Fast 170 verschiedene Schaustellergeschäfte aus dem gesamten Bundesgebiet sind jedes Jahr vertreten. 
Während der Planungsphase gehen beim Veranstalter - der Stadt Düren - 
jedes Jahr ca. 1000 Standplatz-Bewerbungen ein. 




An den neun Tagen werden zahlreiche Rahmenveranstaltungen durchgeführt.
Seit 1974 wird am ersten Kirmestag die Weltmeisterschaft im 
Kirsch-Kern-Weitspucken ausgetragen. 
Ferner findet dienstags der sogenannte Familientag mit ermäßigten Fahrpreisen statt. 
Freitags wird das große Abschlussfeuerwerk abgebrannt, 
das zusätzlich zehntausende Besucher anlockt. 

(Quelle: Wikipedia) 














In diesem Jahr ist sogar ein besonderes Annakirmesjahr, 
denn der Beginn der Kirmes fällt genau auf den Festtag der Heiligen Mutter Anna. 







24. Juli 2014

Eitler Pfau






Der Pfau ist ein sehr beeindruckendes Tier. 
Sein Balzverhalten ist sehr auffällig. Mit stolz geschwellter Brust 
stolziert er umher und zeigt der Damenwelt seine gespreizten, farbenprächtigen Schwanzfedern. 
Allein schon wie er hier seinen Kopf in die Höhe reckt. 
Und die Kopffedern sehen aus wie ein Krönchen. 
Kein Wunder das sich Redewendungen wie "Eitler Pfau" oder "stolz wie ein Pfau" entwickelt haben. 
Und glaubt nur nicht, dass sich Ihre Hoheit herabgelassen hätte,
 mir niederem Menschlein seine Federpracht zu zeigen... 
aber vielleicht passte ich auch einfach nicht in sein Beuteschema...^^ 

















22. Juli 2014

Sonnenuntergang am Zeltplatz




Derzeit gibt es bei Angela von Nepiartpictures einen traumhaft schönen Sonnenaufgang 
herrlichen Sonnenuntergang zu bewundern. 
Erst wollte ich Euch meinen Sonnenuntergang etwas später zeigen, 
aber dann dachte ich mir, reihe ich mich einfach ein. ☻

Die Bilder entstanden beim Sommerzelten des Kindergartens. 
Es war das erste Mal das mein Kleiner in einem Zelt übernachtet hatte. 
Es war ein ganz großes Abenteuer für ihn und 
Mama wurde mit herrlichen Farben belohnt. 



































17. Juli 2014

In den Straßen von Berlin - Urlaub in Berlin - Teil 13


Station Hackescher Markt


Bislang konnte ich mich für Straßenansichten oder 
Streetfotografie gar nicht so begeistern. 
Aber in Berlin hat sich das ein wenig geändert. 
Streetfotografie mit Menschen hat mich immer noch nicht gepackt, 
weil ich so gar nicht die "Menschen-Fotografin" bin. 
Das trifft einfach nicht meinen Geschmack. Außer natürlich wenn ich meinen kleinen Schatz ablichte.^^
Aber zu versuchen, den Flair einer Stadt innerhalb ihrer Straßen wieder zu geben, 
dass fand ich in Berlin mit einem Mal sehr reizvoll. 
Ich hoffe, meine ersten Versuche auf diesem Gebiet gefallen Euch auch ein wenig. ☻



Schönhauser Allee






Schönhauser Allee












Schönhauser Allee





Rosenthaler Platz






Hackescher Markt





Station Hackescher Markt 





Bahnhof Zoologischer Garten





Marzahn 






15. Juli 2014

Weitere Impressionen aus den Gärten der Welt - Urlaub in Berlin - Teil 12





Die Gärten der Welten bieten für jeden etwas.
Die Themengärten sind einfach nur wunderschön und liebevoll angelegt. 
Auf den großzügigen Wiesen stehen Liegen bereit, es gibt sehr viele und schön gestaltete Kinderspielplätze, darüber hinaus Eis und Snacks an vielen Stellen. 
Alles, um einen abwechlungsreichen Tag in der Natur zu verleben. Und das mitten in der Großstadt.
Die Funktion eines Erholungsparks erfüllen die Gärten der Welten meiner Meinung nach voll und ganz. 
Uns hat der Tag dort jedenfalls unglaublich gut gefallen. 

































Dieses letzte Bild stammt von meiner Freundin Tina.
Ich finde es einfach klasse, darum wollte ich es Euch nicht vorenthalten. 
Und ja... ich war etwas neidisch, dass ich dieses Motiv nicht gesehen hatte...^^





------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------






8. Juli 2014

Gärten der Welt - Urlaub in Berlin - Teil 11






Ein weiteres Ausflugsziel in unserem Kurzurlaub waren die Gärten der Welten. 

Ein wenig zum geschichtlichen Hintergrund dieses Parks:

Der Park wurde am 09. Mai 1987 anlässlich der 750-Jahr-Feier Berlins als Berliner Gartenschau und Geschenk der Gärtner an die Hauptstadt der DDR eröffnet. Damit sollte er dem Britzer Garten der 1985er BUGA in Berlin (West) entgegengesetzt werden. 

Im Jahre 1991 wurde die Berliner Gartenschau umgebaut und die Anlage in Erholungspark Marzahn umbenannt. Große Spiel- und Liegewiesen sowie neue Spielpätze entstanden, 
Bäume wurden gepflanzt und Sondergärten überarbeitet und erweitert. 
Der neu gestaltete Park sollte den 300.000 Bewohnern der umliegenden Großsiedlungen 
als vielfältig nutzbare Erholungslandschaft dienen. 

Seit der Eröffnung des 1. Themengartens, dem Chinesischen Garten im Oktober 2000 trägt der Park den Titel Gärten der Welten und ist damit auch weit über die Stadtgrenzen hinaus bekannt geworden. 

Im Jahre 2005 wurde der Chinesische Garten in den Gärten der Welten als drittschönste Parkanlage Deutschlands ausgezeichnet. Seit 2013 wird der Park für die Internationale Gartenausstellung 
2017 erweitert und umgebaut. 

(Quelle: Wikipedia)

































Im nächsten Beitrag zeige ich noch ein paar Impressionen aus diesem wunderschönen Park. 


------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------