Google+ Dreamlightpictures

20. April 2014

Im Rausch der Kirschblüten - Teil 2





❤  Ich wünsche Euch allen von Herzen ein wunderschönes Osterfest. 

Ich hoffe Ihr habt ein paar schöne Tage mit Euren Lieben.
Genießt dieses wunderbare Frühlingsfest und lasst Euch zur Einstimmung
noch einmal von den herrlichen Kirschblüten berauschen,
die bei mir nun langsam verblühen und als Blütenregen herab rieseln.




































_____________________________________________________









18. April 2014

Melaten-Friedhof - Teil 1





Passend zum Karfreitag möchte ich heute 

mit meiner Reihe zum Melaten-Friedhof beginnen. 



Das mich alte Friedhöfe faszinieren habe ich schon einmal ausführlich erzählt. 
Wer möchte kann sich meine Beiträge zu zwei anderen sehenswerten Friedhöfen gerne hier anschauen: 

Ich mag die ruhige und friedvolle Atmosphäre sehr, die ich aber nur empfinde, 
wenn es sich um einen Friedhof handelt, wo niemand begraben ist, der mir nahe stand. 
Ich mag die Geschichte, die hinter solch alten Orten steckt und die eindrucksvollen Skulpturen. 
In der Bearbeitung der Motive gefällt es mir, meinen Hang zum Düstern, Gruseligen und Morbiden ausleben zu können. 

Daher war es ja für mich ja schon ein Muss, einmal den berühmten Melaten-Friedhof von Köln 
zu besuchen. Und es wird mit Sicherheit nicht der letzte Besuch sein. 
Er ist so wundervoll angelegt. Man hat das Gefühl, man wäre mitten im Wald, 
obwohl der Friedhof mitten in der Stadt liegt. 
Der Melaten-Friedhof ist der Zentralfriedhof von Köln. 

Es sind bei meinem ersten Besuch schon sehr viele Bilder entstanden, 
welche ich in mehreren Teilen aufgeteilt habe und die ich ich in einigen Abständen hier zeigen werde. 
Ich möchte Euch ja nicht überfluten.^^

Noch ein Wort zum Sensemann, den Ihr hier auf zwei Bildern seht. 
Er ist wohl die bekannteste und meistfotografierteste Skulptur des Melaten-Friehofs. 
Geschaffen wurde die Skulptur vom Bildhauer August Schmiemann für den Kaufmann Johann Müllemeister. Derzeitige Paten dieser Grabstelle ist die Steinmetzfamilie Steinus. 
Sie ließen dort ihren kleinen Sohn Martin begraben. 
Sie schmückten die Grabstelle mit einem Frosch, in Anlehnung an seinen Spitznahmen "Fröschlein".
(Quelle: Wikipedia)

Zum Glück habe ich das vorher nicht gewusst und so konnte ich mich der Skulptur 
nur aus rein fotografischer Sicht nähern... 





















Ich hoffe, der erste Ausflug hat Euch gefallen und Ihr kommt noch mal mir mit. ☻

___________________________________________


Melaten-Friedhof - Teil 2 (Link folgt)
Melaten-Friedhof - Teil 3 (Link folgt)
Melaten-Friedhof - Teil 4 (Link folgt)
Melaten-Friedhof - Teil 5 (Link folgt)






14. April 2014

Nestbau




Der Frühling ist eine geschäftige Zeit.
Alle Tiere sind mit ihrem Nestbau beschäftigt. Aber auch wir Menschen spüren in dieser Jahreszeit den Neubeginn. 
So geht es mir jedenfalls. Mein "Nestbautrieb" im Frühjahr äußert sich immer wieder dadurch, dass drinnen Frühjahrsputz gehalten wird. Draußen wird der Garten flott gemacht und Projekte zum Erhalt und Verschönerung im Haus und im Garten werden in Angriff genommen.

Die Fotos entstanden im Aachener Tierpark Euregiozoo. 
Der kleine Präriehund war so niedlich mit seinem Gras, aber auch so unglaublich fix.^^
Mit den Bildern vom fleißigen Vogel bin ich nicht so zufrieden, aber da die liebe Flatti solche Tierchen gerne mag, 
habe ich sie dennoch mit reingenommen. ☻


























10. April 2014

Im Rausch der Kirschblüten - Teil 1





Jedes Jahr falle ich aufs Neue in diesen Rausch... in den Rausch der Kirschblüten.
Ich liebe es, wenn unser Kirschbaum blüht. 
Ich kann mich einfach nicht sattsehen und ein Rausch zieht den nächsten nach sich 
und es entstehen hunderte von Fotos... 
In diesem Jahr konnte ich mich nicht so gut beherrschen wie letztes Jahr und MUSS Euch einfach mehr Fotos zeigen. 
Die Auswahl wäre sonst zu einer noch schlimmeren Qual geworden.^^
Ich hoffe, Ihr lasst Euch auch berauschen 
und stürzt Euch mit mir in den ersten Teil der Kirschblüten-Flut.  ☻





























































6. April 2014

Frühling in unserem Garten - Teil 1






In unserem Garten wird es immer bunter. 
Überall blüht und sprießt es. Dieses Erwachen ist jedes Jahr aufs Neue herrlich. 
Nur schade, dass diese Pracht immer nur so kurz ist. 
Von mir aus könnte es bis in den Sommer hinein so ausschauen. 






































Frühling in unserem Garten - Teil 2 (Link folgt)





3. April 2014

Der Esel und der Vogel





"Hallo... ich bins... ich wollte Euch auch noch eine Geschichte erzählen, 
bevor wir den Blog wieder der Sonja überlassen. 
Es ist eine Geschichte von einem ungleichen Pärchen. 
Aber schaut selbst." 


"Na Du?"





"Schön, dass Du zum gemeinsamen Mittagessen vorbei gekommen bist. - Kein Thema, mit dir macht es doch
immer so viel Spaß, piep."





"Gibt es bei dir noch ein paar Würmer?"





"Leider nicht. Aber komm, lass uns spielen. - Au ja! Piep, piep."








30. März 2014

Achtung: Blogübernahme! - Wir sinds: Die Verrückte-Ziegen-Gang





"Hallo - herzlich willkommen bei uns. Die Verrückte-Ziegen-Gang.
Wir übernehmen heute mal den Blog. 
Die Sonja hat sowieso nur über das miese Wetter und das schlechte Licht gemault...
Aber das wollt Ihr doch nicht hören oder? 
Also dann viel Spaß mit uns!" 


"Ich turne lieber auf Mama als auf dem ollen Zaun da..."






"Ich bin der schnellste Sauger der Welt! Schneller als mein Bruder!"






"Hmmm.... das war lecker... und Ätsch, du hast nicht so viel gekriegt wie ich."






"Pah... wenn du meinst.... - Ha, jetzt isser wieder beleidigt. Aber egal, ich hab die Milch im Bauch. Klever oder?"






"Was ist das wieder ein Kindergarten heute..."








24. März 2014

Urlaubserinnerungen - Helgoland





Während unseres Urlaubes in Friedrichskoog machten wir auch einen Ausflug zur Insel Helgoland.
Ein Blick auf die Karte zeigte uns, die ist ja direkt gegenüber. 
Eine halbe Stunde Schiffsfahrt und wir sind bestimmt da. Kurzerhand wurden die Karten gekauft. 
Dann starrten wir ungläubig darauf. 
Keine halbe Stunde, sondern rund 2,5 Stunden dauerte die Überfahrt... Oha..

Teilweise sahen wir nur das offene Meer und das war stürmisch...
Uns wurde schlecht und immer schlechter. Das erste Mal in unserem Leben waren wir seekrank 
und wir waren nicht die einzigsten.  Nur mein Kleiner war quitschfedel und fand das alles lustig.
Wir waren nur froh, endlich ohne größeren Schaden und Ausfälle auf Helgoland angekommen zu sein. 
Dort entschädigte uns eine herrliche Gegend. Die Insel ist wirklich traumhaft schön und auch das Wetter spielte mit. 
An diesem Tag hatten wir das einzige Mal in unserem Urlaub den ganzen Tag Sonne und blauen Himmel. 

Der bestbesuchte Laden auf der Insel war an diesem Tag jedoch nicht einer der Souvenirläden, 
sondern die Apotheke... alle wollten Reisegold... Wir teilten uns dann kurzer Hand eine Packung 
mit einer anderen Familie und waren gewappnet für die Rückreise.
Diese fand dann aber bei absolut ruhiger See statt... Aber das Reisegold wirkte... und wie es wirkte.
Ich fiel regelrecht ins Koma. Nichts konnte ich gegen diese Müdigkeit tun und verschlief fast die ganze Überfahrt. 
Es war als hätte ich ein Narkosemittel genommen. 
Meine tapfere Freundin Tina und mein heldenhafter Ehemann teilten sich die Aufsicht über unseren Kleinen. 
Vielen Dank noch mal an Euch an dieser Stelle. 
❤ Ihr seid wirklich die Besten! ❤

So jetzt lasse ich aber wieder die Bilder sprechen.^^



























Hier bekommt Ihr einen ganz kleinen Eindruck davon, wie stark der Wellengang war. 
Als er später noch stärker wurde, war ich nicht mehr in der Lage Fotos zu machen...